Freestyle FIS Weltcup in Calgary / Kanada


am 29.01.2011

In Calgary fand mit dem Vorlauf am 27.01. und dem Finale am 29.01. in dieser Woche der letzte Buckelpistenweltcup vor den Weltmeisterschaften in Deer Valley statt. Am Start waren 32 Damen und 35 Herren aus 14 Nationen. Die Athleten hatten alle Hände voll zu tun, um sich auf die 220 Meter lange und im Schnitt 27 Grad steile Wettkampfstrecke im “Canada Olympic Parc” einzustellen, da die zweite Hälfte des Mittelstückes direkt vor der unteren Schanze mit knapp 34 Grad extrem steil ist und die großen Buckel äußerst hart und vereist waren. Einige Top-Athleten hatten sich aufgrund des engen Terminplans entschieden, auf einen Start in Calgary zu verzichten, um die Zeit noch einmal für ein letztes Training nutzen zu können und um ausgeruht ohne Stress nach Deer Valley anreisen zu können.

Marina Kaffka (SC Gaißach) konnte ihre Wettkampffahrt nach einem vielversprechenden Training nicht fehlerfrei ins Ziel bringen. Die Sportsoldatin der Sportfördergruppe Sonthofen musste, nachdem sie bei ihrem Helikopter an der ersten Schanze leicht aus der Achse gekommen war, mit zwei großen Schwüngen korrigieren. Im langen und im zweiten Teil sehr steilen Mittelstück gelang es ihr dann nicht so gut wie im Training, den Ski freizugeben und eine direkte Linie zu fahren. Auch bei ihrem Hocksalto rückwärts an der unteren Schanze konnte sie nicht an die Leistung im Training anknüpfen, so dass sie sich am Ende mit 17,51 Punkten und dem 20. Rang zufrieden geben musste. Marina konnte sich mit den zwei 16. Plätzen, die sie in Beida Lake und in Lake Placid erreicht hatte, für die Weltmeisterschaften qualifiziert und reist heute nach Deer Valley an.

Katharina Förster von der RG Weiler-Simmerberg absolvierte, so wie ihre Teamkollegin Marina auch, ein sehr gutes Training. Sowohl in den zwei Tagen vor dem Wettkampf, als auch im Aufwärmtraining am Wettkampftag konnte sie sich im Vergleich zu den letzten Wochen deutlich steigern. Leider gelang es ihr nicht, den positiven Trend im Wettkampf aufrecht zu halten. Vom Start weg kam sie nicht flüssig in den Rhythmus, bei ihrem Helikopter an der oberen Schanze bleib sie im Absprung leicht hängen, musste in der Luft korrigieren und dann die Ski sehr stark quer stellen, um nicht zu schnell zu werden. Im Mittelstück wirkte sie lange nicht so überzeugend wie zuvor im Training und nach ihrem Hocksalto an der unteren Schanze brauchte sie sehr lange, um wieder den Rhythmus der Buckel bis ins Ziel aufzunehmen. Die Kampfrichter bewerteten ihre Fahrt mit 15,29 Punkten und dem 25. Rang. Aufgrund von den bisher erzielten Resultaten konnte sie sich nicht für die Weltmeisterschaften qualifizieren. Sie wird nach einer Regenerationsphase zu Hause beim Heim-Europacup am Oberjoch teilnehmen und dann in Marienbad beim nächsten Weltcup wieder an den Start gehen.

Damen:

Ergebnisse vom 29.01.2011

 

Damen:

 

1.

Kearney Hannah

USA

24,43

2.

Robichaud Audrey

AN

22,71

3.

Stolyarova Ekaterina

RUS

22,59

 

 

 

 

20.

Kaffka Marina

GER

17,51

25.

Förster Katharina

GER

15,29

 

Herren:

 

1.

Kingsbury Mikael

CAN

24,25

2.

Bilodeau Alexandre

CAN

24,16

3.

Smyshlyaev Alexandr

RUS

23,53

 

Die Buckelpisten-Weltmeisterschaften werden am 02.02. (Einzel) und am 05.02.2011 (Dual) in Deer Valley / USA ausgetragen. Der nächste Buckelpisten-Weltcup findet am 26.02.2011 in Marienbad / Tschechien statt. Informationen zum Terminplan sind auf der Webseite des Internationalen Skiverbandes FIS unter www.fis-ski.com  zu finden.

Weitere Infos und Wissenswertes zum Thema Buckelpistenfahren gibt es auf: www.freestyleteam.de

 




 
 
impressum